GYMNASIUM FÜRSTENRIED
Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Kontinuität im schulischen Leben

Der Start des Schuljahres 2015/2016 stand für den Elternbeirat im Zeichen der Neugestaltung der Zusammenarbeit mit dem vom Staffelsee-Gymnasium in Murnau kommenden Schulleiter Herrn Rupert Grübl. In einer anfänglichen Orientierungsphase entwickelte der Elternbeirat in außerordentlichen Sitzungen seine Ziele und Vorgehensweise weiter. Diese konnten in den Elternbeiratssitzungen konstruktiv mit dem Schulleiter abgeglichen und effektiv zu gemeinsam getragenen Zielsetzungen formuliert werden.

So konnte der Elternbeirat seinem originären Auftrag gemäß dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) weiterhin gerecht werden, in dem er „in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind“ mitwirkte und dabei insbesondere das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften vertiefte, sowie Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern beriet und an die Schulleitung herantrug. Konkrete Beispiele hierfür sind:

  • Die Vereinbarung des Fahrtenprogramms: Weimar wurde zu einem festen Bestandteil in das Fahrtenprogramm integriert, um die Erweiterung des England-Austausches sind wir weiterhin bemüht und unterstützen insbesondere den Vorschlag des Schulleiters bezüglich möglicher Ziele in den USA.

  • Die Eröffnung der Mediothek: Unterstützung des Elternbeirats mit Mittelzuwendung für Anschaffung von Abonnements

  • Die Weiterführung des Gelenkklassenkonzepts in den 5. Klassen

  • Änderungen für die Oberstufe im Hinblick auf das Anforderungsniveau zu Beginn der Q11 und die Verteilung der Prüfungstermine konnten mit dem Schulleiter vereinbart werden.

  • An der jährlichen Schulhausbegehung durch Vertreter des Baureferats und des Referats für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München beteiligten wir uns mit verschiedenen Verbesserungsvorschlägen. Die Unterstützung der Schulleitung bei der Suche nach Ersatzstätten für den Sportunterricht während der Sanierung der Sporthallen ab 2017 ist weiterhin eine wichtige Aufgabe.

     

Darüber hinaus wirkte der Elternbeirat bei der Durchführung von schulischen Veranstaltungen mit bzw. unterstütze diese:

  • Begrüßung der Eltern der neuen 5. Klassen am ersten Schultag

  • Veranstaltung „Eltern informieren Eltern“, bei der der Elternbeirat die Eltern der 4. Klassen der Grundschulen über das Gymnasium Fürstenried in Zusammenarbeit mit dem Schulleiter Herrn Grübl informierte

  • Informationsabend der Schule für die Eltern der 4. Klassen

  • Organisation von Catering und Getränken sowie der Bücherbörse am Sommerfest

  • Teilnahme des Elternbeirats am Schulforum

  • Regelmäßige Treffen mit den Klassenelternsprecherinnen und –sprechern

  • Treffen mit dem Elternbeirat der Realschule

  • Zusammenarbeit mit dem Förderverein und Teilnahme an der Jahres-Mitgliederversammlung

  • Sammlung von Sachspenden für die Grundschule an der Walliser Straße

  • Beteiligung bei den Sitzungen der ARGE-München (Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte an den Gymnasien Münchens und Umgebung e.V.) und der Jahres-Mitgliederversammlung der Landes-Eltern-Vereinigung (LEV). U.a. brachten wir einen Antrag an die LEV zur Ausgestaltung der länderübergreifenden Abituraufgaben 2017 ein.

Weitere Themen der Eltern und Klassenelternsprecher,...

...die der Elternbeirat an die Schulleitung herangetragen hat, waren beispielsweise:

  • Vermeidung von Unterrichtsausfall

  • Reduzierung des Schultaschen-Gewichtes

  • Verbesserung der Transparenz der Notenvergabe

  • Zustimmung zu den Notenblättern als Elterninformation statt Zwischenzeugnis

  • Bekanntgabe der Notenverteilung bei jeder Schulaufgabe

  • Neugestaltung der Homepage für die Informationsweitergabe des Elternbeirats an die Eltern in Zusammenarbeit mit der Schule

Nach oben

Spenden der Eltern an den Elternbeirat

Wir bedanken uns sehr herzlich für das finanzielle Engagement der Spender. In diesem Schuljahr konnten wir folgende Projekte unterstützen:

  • Tag der Berufsorientierung für die 9. Klassen

  • Oxford-Austausch und die beiden Italien-Fahrten nach Verona und Livorno für die Mittelstufe

  • Misereor Marsch

  • Finanzierung neuer und aktueller englischsprachiger Jugendbücher

  • Bewirtungen, u.a. der Abiturienten und ihrer Familien bei der Zeugnisvergabe

Gerne würden wir auch nächstes Jahr wieder diese und weitere Projekte fördern, von denen unsere Schüler/innen in ihrer Zeit am Gymnasium Fürstenried profitieren können. Dafür hoffen wir weiterhin auf Ihre großzügige finanzielle Unterstützung.

Nach oben

Schwerpunkte des letzten Schuljahres, die weiterentwickelt wurden

Mensa: Nachdem unsere Schule im Schuljahr 2014/15 in den Schulversuch "Coaching-Projekt Schulverpflegung" durch die Vernetzungsstelle für Schulverpflegung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung einbezogen worden war, hat sich die Akzeptanz der Mensa in diesem Jahr deutlich erhöht. Die Anzahl der täglich an Schüler/innen und Lehrkräfte ausgegebenen Essen verdoppelte sich!

Das Mensagremium traf sich in etwas verkleinerter Form auch im Schuljahr 2015/16 regelmäßig. Unter der Leitung von Frau Pippig führten die Mensapächterin, der Leiter der OGS, Vertreter der Realschule und zwei Mitglieder unseres Elternbeirats die erreichten Ziele fort. Hierbei wurden vor allem eine weitere Steigerung der Qualität und des Geschmacks sowie eine Verkürzung der Warteschlangen durch Entzerrung der Essenzeiten für die Schüler/innen erreicht.

Weiterverfolgt werden die Einführung eines elektronischen Bezahlsystems, die Mensaöffnung an Freitagen und die Bereitstellung der für die Herstellung einer verdoppelten Essensmenge erforderlich gewordenen Küchenausstattung.

Wir bedanken uns für das kontinuierliche Engagement der Schule.

 

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft: Im Rahmen des Projekts „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft“ der Stiftung Bildungspakt Bayern für alle Schulen wurde in 2014/15 ein Konzept erstellt, das sich zum Ziel setzt, die am Gymnasium Fürstenried traditionell gute Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern weiter zu verbessern. Hierfür wurden die Themenkomplexe Gemeinschaft, Kommunikation, Kooperation und Mitgestaltung an die besonderen Gegebenheiten und speziellen Belange des Gymnasiums Fürstenrieds angepasst und ausformuliert. Für weiterführende Informationen verweisen wir auf folgenden Link http://www.bildungspakt-bayern.de/projekte/akzent-elternarbeit.

Im laufenden Schuljahr 2015/16 realisierten wir weitere Teilaspekte des Projekts:

  • Die Unterstützung der Schule im kommunikativen Bereich über die Klassenelternsprecher wurde auf die Oberstufe erweitert. Die „Informantinnen und Informanten“, das sind Klassenelternsprecher/innen der ehemaligen 10. Klassen, wurden vermehrt in die Verbreitung und Diskussion der Oberstufen-Themen einbezogen.

  • Treffen nach der Klassenelternversammlung mit den Eltern zu einem offenen Austausch

  • Abhalten einer gemeinsame Sitzung mit der SMV (Schüler-Mitverantwortung)

  • Einrichtung der monatlichen Sprechstunde des Elternbeirats an der Schule für Lehrer und Eltern

     

Toiletten: Der Erhalt des im letzten Schuljahr erreichten deutlich verbesserten hygienischen Zustandes der Toiletten im Foyer lag uns sehr am Herzen. Nach etlichen Kontrollen der Toiletten durch Mitglieder des Elternbeirats wurden im Bedarfsfall Reinigung und Auffüllen der Papierhandtücher und Seifenspender moniert. Es wurde an eine Verbesserung des Benutzerverhaltens seitens der Schülerinnen und Schüler appelliert sowohl über die Verbindungslehrkraft als auch bei der SMV direkt. Auch im nächsten Schuljahr werden wir an diesem Thema kontinuierlich weiterarbeiten.

Nach oben

Vergangenes und Zukünftiges

Im Laufe dieser Wahlperiode (2014/16) mussten wir uns leider von zwei Mitgliedern des Elternbeirats aufgrund schulischer Veränderungen der Kinder verabschieden. Wir bedanken uns herzlich bei Alexandra Baumgarten und Ibrahim Karatepe für ihr langjähriges Engagement. Für die Beiden sind Dr. Thorsten Lück und Patrick Gaitzsch nachgerückt.

An dieser Stelle möchten wir Sie, liebe Eltern, aufrufen, bei der nächsten Elternbeiratswahl im Herbst 2016 für die Wahlperiode 2016/2018 zu kandidieren. Es werden wieder 12 Elternbeiräte und mindestens 3 „Nachrücker“ gesucht.

Last but not least bedanken wir uns sehr herzlich beim neuen Schulleiter Herrn Grübl und den Lehrkräften für die offene und konstruktive Zusammenarbeit und freuen uns auf eine gemeinsam getragene Kontinuität im schulischen Leben.

Wir wünschen Ihnen allen erholsame Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr.

 

Ulrike Stadt, Dr. Stefan Kriebel und

Christian Lochner von Hüttenbach

im Namen des gesamten Elternbeirats

Nach oben