Opernbesuch „Die verkaufte Braut“ in der Staatsoper

Copyright by Wilfried Hösl

Nachdem der Musikkurs der 11. Jahrgangsstufe von Herrn Krämer im Dezember eine sehr düstere Inszenierung der tragischen Oper „Tosca“ im Gärtnerplatztheater sehen durfte, wartete er jetzt gespannt auf die komische Oper „Die verkaufte Braut“ von Bedrich Smetana im Nationaltheater. In der verkauften Braut soll das Bauernmädchen Marie gegen ihren Willen verheiratet werden und ihre eigentliche Liebe Hans vergessen. Als dann noch ein Wanderzirkus anreist und Hans zu einem Trick greift, um seine Marie doch noch zu bekommen, ist das Chaos perfekt.

Die derbe Inszenierung von David Bösch, die lustige verwobene Geschichte und die teils volksliedhaften, teils symphonischen Melodien stellten einen starken Kontrast zur ernsten und dramatischen Tosca dar und zeigten auf, wie bunt und verschieden Oper sein kann. Ein gelungener Abend mit einer ganz besonderen Atmosphäre.

Generic selectors
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche nach einem Titel
Suche nach einem Inhalt
Suche nach einem Beitrag
Suche nach einer Seite
Filter by Categories
Aktuelles
Berufsorientierung
Biologie
Burkina Faso
Einladung
Elternbeirat
Englisch
Ethik
Exkursion / Schulfahrt
Förderverein
Französisch
Geographie
Italienisch
Latein
Musical
musik
P-Geo
Physik
Religion
Schüleraustausch
Sport
Theater
Umweltbildung
Wichtiges
Wirtschaft