GYMNASIUM FÜRSTENRIED
Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Mit einem im Gegensatz zum letztjährigen Klassensprecherseminar eher ungewöhnlichen, aber nichtsdestoweniger spannenden und auf mehr Lust machenden Workshop zum Thema „Improtheater“ mit dem TATwort-Theater im Rahmen des TUSCH-Projektes (Theater und Schule), einer zweijährigen Kooperation zwischen Schule und Theater, begann für die Verbindungslehrer Vroni Schurli, Gerhard Krämer und Florian Glück sowie für die Klassensprecherinnen und Klassensprecher des Bunkers das Seminar 2015. Neben der Wahl der Jahrgangsstufensprecher sowie der Schülermitverantwortung (SMV) für das Schuljahr 2015/2016 wurden auch viele Ideen diskutiert, die zum einen das Schulleben bereichern und zum anderen auch in Not geratenen Menschen helfen könnten. In diesem Zusammenhang wird sich die Schule nach dem Votum der Klassensprecherversammlung in Absprache mit der Schulleitung neben der Durchführung des „Nachmittags im Advent“ zugunsten von Burkina-Faso beispielsweise auch an der „Weihnachtstrucker“-Aktion der Johanniter beteiligen. Das Seminar klang schließlich nach einem ertragreichen Austausch bei einem gemeinsamen Pizzaessen aus.