GYMNASIUM FÜRSTENRIED
Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Wer kennt den Mann aus dem Eis namens Ötzi nicht? Wem sind die gewitzten Gallier Asterix und Obelix auf einem ihrer vielfältigen Abenteuer noch nicht begegnet? Und wer hat sich nicht schon gefragt, ob ihr Spruch „Und möge uns der Himmel nicht auf den Kopf fallen!“ eine Erfindung ihrer Schöpfer Uderzo und Goscinny ist oder einen historischen Hintergrund besitzt. Haben viele nicht auch schon einmal darüber nachgedacht, warum man Athen als die „Wiege der Demokratie“ bezeichnet oder der Ursprung des heutigen Marathonlaufs liegt.

Das sind nur einige spannende Themen, denen der Geschichtsunterricht in der sechsten Jahrgangsstufe auf anschauliche und spielerische Art und Weise nachspüren wird. Lassen Sie sich und lasst ihr euch, liebe Schülerinnen und Schüler, deshalb auf eine Zeitreise mitnehmen, die beim  Ursprung und der Entwicklung des Menschen beginnt, dann über die Stein- und Metallzeit einen Bogen zur griechischen und römischen Geschichte schlägt und erst mit dem Beginn der "Völkerwanderung", also dem Untergang des römischen Weltreichs, seinen Abschluss finden wird. Neben den jeweils historisch-politischen Entwicklungen stehen dabei vor allem Fragen  nach der Entwicklung der Gesellschaft und damit insbesondere auch nach der Lebensgestaltung der Menschen in diesen Epochen im Mittelpunkt des Interesses.

 

Eine genaue Aufschlüsselung der Lehrplanthemen findet man hier.