An dieser Stelle finden Sie Informationen zum jüngsten Fach an Bayerns Gymnasien. Nicht nur Computer und Internet, Modellierung und Programmierung sondern auch andere informationsverarbeitende Prozesse und weitere Fragestellungen wie Datensicherheit und Datenschutz sind mittlerweile Bestandteil unseres Alltags geworden. Es war überfällig, dass Informatik als eigenständiges Pflichtfach in den Fächerkanon allgemeinbildender Schulen aufzunehmen.

Unterricht

Folgende Übersicht zeigt, wie viele Stunden Informatik jeweils in welcher Jahrgangsstufe pro Woche unterrichtet werden:

 G8:

Klassenstufe  6  7 9 10 Q11/Q12

naturwissenschaftlicher Zweig

sprachlicher Zweig

1*

1*

1*

1*

2

 2

 3

*integriert in das Fach „Natur und Technik“

 G9:

Klassenstufe  6  7 9 10 11 12/13

naturwissenschaftlicher Zweig

sprachlicher Zweig

1*

1*

1*

1*

2

 2

2

2

k.A.

 

*integriert in das Fach „Natur und Technik“

Lehrwerke

6.Klasse

Informatik 1A (Objekte, Klassen, Strukturen)
Klett Verlag

7.Klasse

Informatik 1B (Internet, Datenschutz, Algorithmen)

Klett Verlag

9. Klasse

Informatik 2 – Tabellenkalkulationssysteme, Datenbanken
Klett Verlag

10. Klasse

Informatik 3 – Algorithmen, Objektorientierte Programmierung, Zustandsmodellierung
Klett Verlag

Q11

Informatik 4 – Rekursive Datenstrukturen, Softwaretechnik
Klett Verlag

Q12

Informatik 5 – Formale Sprachen, Kommunikation und Synchronisation von Prozessen, Funktionsweisen eines Rechners, Grenzen der Berechenbarkeit
Klett Verlag

Lehr- und Lerninhalte

Im Mittelpunkt des Informatikunterrichts steht die Information und die Darstellung, Verarbeitung, Übermittlung und Interpretation von Informationen, insbesondere mithilfe der Modellierung. Wichtig ist, dass ein produktunabhängiges Denkmodell geschaffen wird, so dass die Schüler beispielsweise jedes beliebige Textverarbeitungsprogramm verstehen lernen, anstatt eine „Bedienungsanleitung“ eines speziellen Produktes vorgelegt zu bekommen. Die genauen Lehrplaninhalte zur Informatik können Sie im Internet unter http://www.isb-gym8-lehrplan.de bzw. https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/gymnasium/informatik nachlesen.

Hard- und Software

Für den Informatikunterricht muss keine Software gekauft werden und auch die Rechnerausstattung spielt keine Rolle, nur ein USB-Stick kann zum Datenaustausch hilfreich sein.

Grundsätzlich können alle Schülerinnen und Schüler über folgende Adresse, mit den aus dem Unterricht bekannten Login-Daten, auf ihr Home-Verzeichnis in der Schule zugreifen:

https://webmail.musin.de/login.php

Wettbewerbe

Die Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern“ (BWINF) schreibt jährlich mehrere Wettbewerbe in Informatik aus, insbesondere den Bundeswettbewerb Informatik sowie den Informatik Biber. Auf der Webseite http://www.bwinf.de/ sind ausführliche Informationen zu allen Wettbewerben übersichtlich zusammengestellt. Unterlagen gibt‘s auch beim Informatiklehrer.

Frühstudium

Die Technische Universität München (TUM) bietet seit einigen Jahren das Frühstudium in Informatik an, das sich an besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler richtet. Vom Gymnasium Fürstenried haben bereits einige daran teilgenommen und können die dort erbrachten Leistungen nun in einem späteren Studium anrechnen lassen.

Alle Informationen findet man auch auf http://www.schueler.in.tum.de/.

Informatik

Generic selectors
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche nach einem Titel
Suche nach einem Inhalt
Suche nach einem Beitrag
Suche nach einer Seite
Filter by Categories
Aktuelles
Berufsorientierung
Biologie
Burkina Faso
Einladung
Elternbeirat
Englisch
Ethik
Exkursion / Schulfahrt
Förderverein
Französisch
Geographie
Italienisch
Latein
Musical
musik
P-Geo
Physik
Religion
Schüleraustausch
Sport
Theater
Umweltbildung
Wichtiges
Wirtschaft