Italienisch

Warum Italienisch lernen?

Ob Pizza, Pasta oder Cappuccino, die italienische Küche ist schon längst ein Teil unseres alltäglichen Lebens, den wir nur ungern missen würden. Doch nicht nur die italienische Esskultur macht das Land und seine Einwohner so beliebt.

Italien umfasst sowohl antike Städte als auch moderne Metropolen. Hier findet man Kletter-, Wander- und Skigebiete, sowie Küsten und Strände und in Italien befinden sich mehr Stätten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, als in jedem anderen Land. Auch deshalb wird Italien jedes Jahr von Touristen aller Welt bereist.

Nicht zuletzt ist die offene und gastfreundliche Art der Italiener ansteckend und so fällt es auch schüchternen Lernen besonders leicht, in direkten Sprachkontakt zu treten. Da dieser direkte sprachliche Kontakt so motivierend und wichtig für das Erlernen einer Fremdsprache ist, ermöglichen wir am Gymnasium Fürstenried unseren Schülerinnen und Schülern in der zehnten Jahrgangsstufe einen einwöchigen Schüleraustausch mit einer Schule in Verona, der sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut.

Seit Jahrhunderten ist Italien Inspirationsquelle für Reisende, nicht zuletzt wegen seiner führenden Rolle in Kunst, Musik und Literatur. Beinahe jeder hat schon einmal von Größen der Kunst und Philosophie der Renaissance wie Leonardo da Vinci, Michelangelo oder Machiavelli gehört. Und neben genialen Schriftstellern wie Dante Alighieri oder Umberto Eco, ist Italien auch für seine Komponisten (Verdi) und seine Filmmacher (Fellini, Visconti) in der ganzen Welt bekannt.

Es stimmt, das Italienische ist keine Weltsprache. Trotzdem ist Italien durch seine wirtschaftliche und politische Bedeutung eine der führenden Industrienationen und hat durch seine kulturellen Errungenschaften Europa und die westliche Welt geprägt. Italien hat von Beginn an den euro­päischen Integrationsprozess mitgestaltet und war 1957 Gründungsmitglied der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, der heutigen EU. Durch seine geographische Nähe ist Italien, mit der viertgrößten Wirtschaft in der EU, außerdem der wichtigste Handelspartner Bayerns.

Wichtig für einen schnellen Erfolg beim Erlernen einer Sprache ist ein leichter Einstieg. Wer bereits Latein oder Englisch in der Schule lernt, oder sogar eine romanische Sprache spricht, hat hier ein leichtes Spiel, denn viele Wörter lassen sich aus anderen Sprachen ableiten. (z.B.: dt. Sprache, lat. lingua, ital. lingua/ linguaggio, frz. langue/ langage, engl. language). Doch auch anders herum kann die italienische Sprache als Sprungbrett beim Erlernen anderer romanischer Sprachen, wie Französisch, Spanisch, Portugiesisch oder Rumänisch dienen und trägt so zur Mehrsprachigkeit bei.

Unterrichtsangebot

Am Gymnasium Fürstenried kann man Italienisch als 3. Fremdsprache (ab der 8. Klasse) lernen:

Italienisch kann von allen Schülerinnen und Schülern, die damit den sprachlichen Zweig (SG) einschlagen, ab der 8. Klasse gewählt werden. Dabei spielt es keine Rolle, welche anderen Sprachen man bereits lernt.

Eine Abiturprüfung ist mündlich und schriftlich möglich.

In der folgenden Tabelle finden Sie die Wochenstunden in den einzelnen Jahrgangsstufen sowie die erreichbaren Niveaustufen (des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens)

  • 4 Wochenstunden
  • Niveaustufe A2
  • 4 Wochenstunden
  • Niveaustufe A2+
  • 4 Wochenstunden
  • Niveaustufe B1
  • 4 Wochenstunden
  • Niveaustufe B1+ / B2
  • 4 Wochenstunden
  • Niveaustufe B2 / C1

Lehrwerke

Scambio (Ausgabe B) des C.C. Buchner Verlags

Die Arbeitshefte zu den Lehrwerken werden im Rahmen des Unterrichts bestellt.

Zusätzliche Arbeitsmaterialien wie Grammatiktraining oder Prüfungstraining muss im Bedarfsfall selbstständig bestellt werden (dabei allerdings auf Ausgabe B achten).

Schüleraustausch

Uno scambio scolastico con „Bella Italia“

Seit mehreren Jahren organisiert die Fachschaft Italienisch einen Austausch mit der Schule Istituto Tecnico Luigi Einaudi in Verona. Schüler und Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe, die das Fach Italienisch als 3. Fremdsprache gewählt haben, können sich für den Austausch bewerben. Wir freuen uns jedes Schuljahr über zahlreiche Bewerbungen und hoffen, diesen Austausch jedes Schuljahr anbieten zu können.

 

Warum die Schule „Istituto Tecnico Luigi Einaudi”?

  • Jahrelange Erfahrung
  • Viele Schüler und Schülerinnen, die Deutsch lernen
  • Gute Anbindung an das Stadtzentrum von Verona

 

Warum Verona?

  • Partnerstadt Münchens
  • Einfache Erreichbarkeit mit dem Zug
  • Viele kulturelle Highlights (Arena, das Haus der Giulia, Castelvecchio…)
  • Gute Anbindung für viele Ausflüge (Venedig, Padua, Gardasee …)
Generic selectors
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche nach einem Titel
Suche nach einem Inhalt
Suche nach einem Beitrag
Suche nach einer Seite
Filter by Categories
Aktuelles
Berufsorientierung
Biologie
Burkina Faso
Einladung
Elternbeirat
Englisch
Ethik
Exkursion / Schulfahrt
Förderverein
Französisch
Geographie
Italienisch
Latein
Musical
musik
P-Geo
Physik
Religion
Schüleraustausch
Sport
Theater
Umweltbildung
Wirtschaft