GYMNASIUM FÜRSTENRIED
Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Im naturwissenschaftlichen Arbeiten lernen die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Arbeitsmethoden, die sie im späteren naturwissenschaftlichen Unterricht ebenfalls wieder anwenden. Ein besonders wichtiger Aspekt ist dabei gleich zu Beginn das korrekte Verhalten im Labor. Des Weiteren zählen dazu:

  • Beobachten, Untersuchen, Messen: z. B. Geräte wie Stoppuhr, Thermometer und Mikroskop einsetzen

  • Sammeln, Vergleichen, Ordnen und Bestimmen: z. B. Herbarium oder Mineraliensammlung anlegen

  • Experimentieren: z. B. Versuche planen, aufbauen, durchführen, auswerten

  • Dokumentieren: z. B. Tabellen, Bilder, Diagramme und Texte erstellen; dabei verschiedene Medien einsetzen

  • Entdecken und Forschen: z. B. Fragen stellen, Problemlösungen suchen, historische Ansätze nachempfinden

  • Bauen und Erfinden: z. B. mit Werkzeugen und Geräten umgehen, konstruieren und testen

  • Präsentieren: z. B. Ergebnisse vortragen; Ausstellung, Broschüre, Plakat gestalten

  • Arbeiten im Team: z. B. Arbeit verteilen, Absprachen treffen, gemeinsam Verantwortung übernehmen

     

Diese Arbeitsmethoden werden anhand von verschiedenen Themenbereichen eingeübt, wobei die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen größtenteils selbst Experimente durchführen und so mit der Methodik vertraut werden.

 

Die Themenbereiche sind:

  • Licht

  • Luft

  • Wasser

  • Stoffe und Mineralien

  • Umwelt und Leben

     

So werden beispielsweise beim Themenbereich Wasser die Aggregatzustände des Wassers untersucht oder Wasser als Lösungsmittel von Zucker oder Salzen kennengelernt. Auch Fragen wie warum schwimmt ein riesiger Öltanker, während ein kleiner Kieselstein im Wasser zu Boden sinkt werden beantwortet.

Zentral ist dabei auch das Erlernen eines einfachen Teilchenmodells, das in vielen Bereichen zur Erklärung von Naturphänomenen beiträgt und diese für die Schülerinnen und Schüler greifbar macht.

Dabei erfolgt auch laufend eine Verknüpfung zum Schwerpunkt Biologie des Faches Natur und Technik, wobei auch Experimente zu biologischen Themen wie beispielsweise Aufbau eines Knochens im naturwissenschaftlichen Arbeiten behandelt werden und damit zu einer Verzahnung beider Schwerpunkte beitragen.

Nach oben