Wahlkurs Schach spielt seine eigene SchachWM

Am 24.November startete in Dubai (Vereinigte Arabische Emiraten) im Rahmen der Weltausstellung EXPO die Schachweltmeisterschaft 2021.

Der amtierende 16. Schachweltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen wird in 14 Partien versuchen den WM-Titel zu verteidigen, während sein Herausforderer Ian Nepomniachtchi die Schachkrone nach Russland zurückzugewinnen hofft.

Dieses große Ereignis in der Schachwelt war der Anlass zu einem internen Turnier des Wahlkurses Schach.

Zwei Teams: Team „Carlsen“ und Team „Nepo“ trafen aufeinander am 25. November in einer eigenen SchachWM. Für die richtige WM-Stimmung sorgten die norwegischen und russischen Flaggen, die unsere Schachspieler selbst gemalt haben.

Die erste Partie war sehr interessant und spannend. Beide Spieler hatten die gleiche Stärke. Mal war einer, mal der andere im Vorteil. Am Ende gewann der Spieler aus der „Nepo“- Mannschaft mit einer sehr schönen Grundreihenmattkombination!

Auch im zweiten Duell konnte sich die gleiche Mannschaft mit dem vor kurzem erlernten Seekadettenmatt mühelos behaupten.

Die dritte Schachpartie endete Unentschieden nachdem fast alle starken Figuren abgetauscht wurden und die beiden Spieler sich auf ein Remis einigten.

Unser einziges Schachmädchen, das für Team „Nepo“ auftrat, verlor in der vierten Partie, konnte sich aber später mit einem Damenmatt revanchieren.

Die sechste Partie verlief am Anfang eher ausgeglichen, denn keiner von den Opponenten konnten sich gegen den anderen durchsetzen. Im Endspiel aber stellte der Spieler aus der „Carlsen“-Mannschaft seinem Gegner eine Falle und gewann!

Hauchdünn war das Team „Nepo“ in der 7. Partie im Vorteil und konnte nur knapp gewinnen nachdem dem Team „Carlsen“ eine Ungenauigkeit passierte.

Allerdings hatte der Spieler aus der Nepo-Mannschaft im nächsten Duell trotz der guten Verteidigung keine Siegchance und verlor.

Die 9. Partie brachte der „Carlsen“-Mannschaft noch einen Punkt. Beide Opponenten lieferten ein echtes Kampf-Schach. Ein Angriff folgte dem nächsten, ein Figuropfer dem anderen. Dann kam der Damentausch und die Stellung wirkte ausgeglichen bis einem der Spieler ein alles entscheidender Fehler unterlief.

Bis zuletzt war unklar wer gewinnt, denn nach jeder Partie änderte sich der Stand zu Gunsten des einen oder des anderen Teams.

Alle warteten deswegen gespannt auf das Ergebnis der letzten Partie, die sehr lange dauerte. Da die Zeit nicht mehr reichte, um die Partie zu beenden, wurde der Schiedsrichter gerufen. Nach der Entscheidung des Schiedsrichters ging die Partie an das Team „Carlsen“.

Somit gewann das Team „Carlsen“ das Schachturnier mit 5,5:4,5 Punkten.

Am 16. Dezember werden wir wissen, ob unsere Prognose richtig war und ob Magnus Carlsen, so wie unser Team “Carlsen“, bei der SchachWM 2021 gewinnen wird.

Generic selectors
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche nach einem Titel
Suche nach einem Inhalt
Filter by Categories
Aktuelles
Berufsorientierung
Biologie
Bunkerbienen
Burkina Faso
Einladung
Elternbeirat
Englisch
Ethik
Exkursion / Schulfahrt
Förderverein
Französisch
Geographie
Geschichte-Sozi
Infomaterial
Italienisch
Italienisch_Austausch
Latein
MS Teams
Musical
musik
P-Geo
Physik
Religion
Schüleraustausch
SMV
Sport
Theater
Umweltbildung
Veranstaltung
Wichtiges
Wirtschaft